Grün... 

         kreativ & zauberhaft






                                           


Angela s Kräuterwerkstatt



Herzlich Willkommen 


Ich heisse Angela und ich freue mich, dass Du auf meiner Kräuterseite vorbei schaust.


Ich bin gelernte Handarbeitslehrerin und habe 2019 die  Ausbildung zur Kräuterpädagogin in Dornbirn abgeschlossen.

Zur Zeit bin ich an der Online Ausbildung zum Coach für essbare Wildpflanzen von Dr. Markus Strauss und an verschiedenen Online-Seminaren der Grünen Kosmetik von Gabriela Nedoma.


Es ist mir wichtig, aus meinem grossen Schatz über Kreativität, Kräuterwissen und traditioneller Volksheilkunde zu schöpfen und in spannenden Kursen für Kinder und Erwachsene weiter zu geben. Ich würde mich freuen, dich bei dem einen oder anderen Kurs kennenzulernen.





 Mein  Lieblings-Spruch


Was du mir sagst, das vergesse ich. 

Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. 

Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

Konfuzius









                                                                                Meine Angebote


Mit der Kräuterpädagogin Nadja Lang gestalte ich Kräuter-nachmittage, Jahres-Kräuterkurse und Kindergeburtstage. Dabei bringen wir den Kindern die Natur mit allen Sinnen näher. Themenbezogen lernen die Kinder die Kräuter/ Wildkräuter kennen, verarbeiten sie  zu einem Zvieri und kreativen Mitbringsel.  


In kleinen Gruppen widmen wir uns nicht nur den Frauen- Kräutern sondern auch unserem Sein als Frau.



In diesen Kursen arbeiten wir praktisch und sehr kreativ. Unter dieser Rubrik findest du im Moment auch den Kinder-Geburtstag.

Ob wir Schlafwohlsäckli nähen und mit fein duftenden Kräuter füllen, Salben herstellen oder ein Kräutersalz mörsern ... an Ideen fehlt es nicht.

Für Vereine oder Firmenanlässe stelle ich gerne ein Programm zusammen.



Hast Du Interesse an einem grünen, kreativen und zauberhaften Kurs ?


Dann melde Dich doch bei mir

info@angelas-kraeuterwerkstatt.ch













Ich biete keine Wildkräuterspaziergänge an.

Aber wenn Du Dich dafür interessierst, kann ich Dir meine Kräuterfreundin Nadja Lang wärmstens empfehlen !

Es ist jedesmal ein Genuss, mit ihr durch die Natur zu spazieren und viele tolle Pflanzen kennenzulernen.

www.nadjas-kraeuterwerkstatt.ch

info@nadjas-kraeuterwerkstatt.ch







Aktuell






Kindergeburtstage mit Kräuterhexlein Camomilla

Durch`s Kräuterjahr mit Nadja und Angela

Grün... wild, kreativ und zauberhaft



Mein kreativer Tipp 







Hast Du auch so viel Lavendel im Garten ? 

Ich finde, es ist einfach zu schade um ihn auf den Kompost zu werfen. 

Darum binde ich mir dann herrlich duftende Lavendel- Büschel.

Wie das geht zeige ich Dir hier :

Schneide den verblüten Lavendel über dem festen Kraut/ Blätter ab, dann bekommst du lange Stiele. Nimm so viele Blütenköpfe in die Hand dass Du einen ca 2 Franken grossen Bund in den Händen hälst.

Binde das Bündel unterhalb der Blüten mit einem Blumendraht oder  einem Garn zusammen und knicke die Blumenstengel vorsichtig darüber.

Lege die Stengel gleichmässig nebeneinander und binde sie unterhalb der Blüten mit Draht oder einem schönen Satinbändeli zusammen.  

Lege die Bündel für einige Tage offen, an einen luftigen Ort, aber nicht an die Sonne zum Trocknen. 

Gegen Motten lege ich sie gerne in den Kleider-  oder Lebensmittelschrank oder aber als feinen Duft in die Garderobe oder in den Schuhkasten ... viel Freude !

Ein kleiner kulinarischer Genuss 


Kapuzinerkresse ... Königin in meinem Garten

Über diese wunderbare Pflanze habe ich meinen Diplomvortrag gehalten

Kräftig leuchtend, in gelb, orange bis rot erheben sich die 5 blättrigen Blüten über ihre kreisrunden grün-bläulichen Blätter. Die Blätter sehen den Seerosenblätter ähnlich und haben die gleiche Eigenart das Wasser auf der Oberfläche abperlen zu lassen.

Die Kapuzinerkresse kommt aus Südamerika. Sie wurde im 17 Jh von Seefahrer nach Europa gebracht und in den Klostergärten kultiviert. Man vermutet, dass auch daher ihr Name stammt, denn die ungeöffnete Blüte sieht aus wie die Kapuze einer Mönchskutte. 

Die Blüten und Blätter sind essbar und haben einen scharfen Geschmack. 

Für diese Schärfe sind die Senfglykoside verantwortlich.

Medizin-wissenschaftlich nachgewiesen hemmen sie zahlreiche Bakterien am Wachstum. Nachgewiesen ist auch, dass Senfglykoside den Hefe- und Sprosspilzen wie Candida albicans das Leben schwer machen. 

Senföle steigern die Immunabwehr.


Weitere Inhaltstoffe sind : Carotinoide, Eisen, Kalium, Magnesium, Vitamin A und C.


Die Kapuzinerkresse wirkt :

Antibakteriell, antiviral, antifugal, blutreinigend, entzündungshemmend, schleimlösend, durchblutungsfördernd, immunstärkend, verdauungsanregend. 

 

Kapuzinerkresse- Pesto

Kapuzinerkresse- Kapern